Digitalisierung – Volkswagen Konzern IT auf neue Recruiting- und Arbeitsmethoden

Die Lesezeit für diesen Beitrag beträgt ca. 134 Sekunden

Digitalisierung – Die Volkswagen Konzern IT geht neue Wege in der Personalgewinnung und bei der Zusammenarbeit.

(upmann.digital)  Beides wird noch individueller auf die Dynamik in der Software-Branche zugeschnitten. Die Konzern IT orientiert sich dabei an Recruiting-Verfahren und der Projektarbeit von Start-Ups im Silicon Valley. Eine dieser neuen Formen der Zusammenarbeit ist das Pair Programming („Pairing“), das bereits im Berliner Digital Lab der Volkswagen Konzern IT zum Einsatz kommt.

DigitalisierungDigitalisierung – Dr. Martin Hofmann, CIO des Volkswagen Konzerns, sagt: „Der digitale Wandel bietet uns die Chance, Arbeitsabläufe und Prozesse in der IT noch schneller und effizienter zu gestalten. Wir etablieren deshalb Formen der Zusammenarbeit, die noch mehr Agilität und Kreativität fördern. Pair Programming führt das hervorragend zusammen.“ Beim Pair Programming arbeiten Software-Entwickler, -Designer, und -Architekten von Volkswagen konsequent in Zweier-Teams an denselben Inhalten des Projekts. Dieses fördert die Kreativität und steigert die Qualität, zudem sind beide über aktuellen Fortschritt, Lösungswege und offene Fragen im Projekt informiert. Diese Teilung von Wissen beschleunigt die Entwicklung des Projekts und ermöglicht schnellere Anpassungen, wenn sich Kundenwünsche kurzfristig ändern. Im Berliner Digital Lab beispielsweise arbeitet Volkswagen dazu eng mit dem US-Softwarespezialisten Pivotal zusammen.

Digitalisierung – Nun wird geprüft, wo neue Formen der Zusammenarbeit auch in der IT-Kernorganisation möglich sind. Hofmann: „In Wolfsburg schlägt das Herz der Konzern IT. Hier ist unser Kompetenzzentrum, hier haben wir Top-Experten, hier konzentriert sich unser Know-how. Dieses Know-how unserer Kernorganisation und die Spezialisierung unserer Labs führen wir zusammen. Wir suchen nach Möglichkeiten, neue Arbeitsmodelle, die wir in unseren Labs erproben, mit den bewährten Abläufen der Kernorganisation zu verschmelzen.“

Auch in der Gewinnung qualifizierter IT-Absolventen nutzt Volkswagen das Pair Programming. So arbeiten die internationalen Bewerberinnen und Bewerber über mehrere Tage voll projektintegriert mit einem Volkswagen Mitarbeiter zusammen – ein erster Schritt, um das Team kennenzulernen.

Susanne Schäfer, Leiterin Personal Konzern IT und Organisationsentwicklung, sagt:Wer die besten IT-Fachkräfte will, muss bereits beim Recruiting neue Wege gehen. Genau das tun wir bei Volkswagen. Unsere Bewerberinnen und Bewerber wollen und sollen zeigen, was sie leisten können. Mit dem Pairing bieten wir ihnen schon in der Recruitingphase eine ausgezeichnete Gelegenheit Fachkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit zu zeigen. Die Zusammenarbeit im Zweier-Team schon in der Bewerbungsphase schafft Vertrauen und hilft beiden Seiten, schneller zu ihrer Entscheidung zu finden.

Die Labs im Volkswagen Konzern sind IT-Entwicklungszentren mit Start-Up Charakter. Sie bieten die Möglichkeit, abseits der Linienorganisation mit neuen Technologien zu experimentieren. Gefördert werden die Labs mit Mitteln des Innovationsfonds für die Marke Volkswagen, einer gemeinsamen Initiative von Unternehmen und Betriebsrat. Der Innovationsfonds fördert Projekte, die über das bisherige Kerngeschäft von Volkswagen hinausgehen.

Patrick Upmann

Interim Manager | Berater | Coach

admin has 218 posts and counting.See all posts by admin