Digitale Transformation revolutioniert Automobilindustrie

Die Lesezeit für diesen Beitrag beträgt ca. 108 Sekunden

Digitale Transformation bietet dem World Economics Forum zufolge in den kommenden zehn Jahren industrieübergreifend ein Wertschöpfungspotenzial von über 100 Billionen US-Dollar. In einem aktuellen Report zur Zukunft des Automobils zeigt Microsoft, wie speziell der Automobilsektor vom Einsatz digitaler Techniken profitieren kann. Der Report zeigt, dass sich durch den Einsatz moderner Technologien der Wert der gesamten Automobilindustrie bis 2025 auf voraussichtlich 670 Milliarden US-Dollar erhöhen lässt. Doch auch die Autofahrer gewinnen durch die digitale Transformation: Dank neuartiger Assistenzsysteme und das autonome Fahren können im gleichen Zeitraum über eine Million Leben gerettet werden.

Digitale Transformation

Technologien werden die Art, wie Autos produziert, verkauft und genutzt werden, komplett verändern, heißt es in dem Report. Verändern wird sich auch das Auto an sich: Es ist nicht länger nur ein Transportmittel, um von A nach B zu kommen, sondern wird zu einem mobilen Endgerät und Schnittstelle des digitalen Lebens. Neue Unterhaltungs- und Vernetzungslösungen sowie neue digitale Vertriebswege und ein vorausschauendes Servicemanagement werden den Automobilsektor von der Produktion über den Handel bis zum Service revolutionieren.

Allianzen rund um das Connected Car der Zukunft
Microsoft und die französisch-japanische Renault-Nissan-Allianz haben auf der Ignite 2016 eine Partnerschaft bekanntgegeben. Im Rahmen der weltweit und über mehrere Jahre gültigen Vereinbarung wollen beide Unternehmen auf der Basis von Microsoft Azure gemeinsam die Technologien und Services rund um „Connected Car“ weiterentwickeln, darunter zum Beispiel verbesserte Navigationsanwendungen, Tools für das Überwachen und für die vorausschauende Wartung von Fahrzeugen sowie laufende Updates der Systeme.

Weitere Kooperationen:

  • “Office in the Car“: Daimler macht seine Fahrzeuge mit Microsoft Office 365 zum rollenden Büro.
  • BMW nutzt für seinen digitalen Assistenten „BMW Connect“ Microsoft Azure, um eine individuelle Mobilitäts- und Produktivitätslösung anzubieten zu können.
  • Die VW-Tochter IAV, ein führender Engineering-Partner der Automobilindustrie, verwendet Windows 10 Continuum für die direkte Übertragung von Daten, Diensten und Apps an Fahrzeuge sowie Azure IoT Suite und Cortana Intelligence Suite, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.
  • Volvo Cars und Microsoft schaffen durch die Integration von verschiedenen Geräten und der App „Volvo on Call“ neue Wege für die Interaktion zwischen Fahrzeug und Fahrer.

Patrick Upmann

Interim Manager | Berater | Coach

admin has 206 posts and counting.See all posts by admin