Commerce Cloud – Neuer Bestandteil der Salesforce Plattform

Die Lesezeit für diesen Beitrag beträgt ca. 202 Sekunden

Commerce Cloud – Salesforce [NYSE: CRM], die Customer Success Platform und weltweit führende CRM-Plattform, präsentiert mit der neuen Salesforce Commerce Cloud die schnellste Lösung für die Umsetzung eines echten Unified Commerce. Die Commerce Cloud basiert auf der kürzlich akquirierten Technologie von Demandware und ermöglicht Unternehmen die Abbildung kanalübergreifender, personalisierter Einkaufserlebnisse vom Internet über Mobile und Social bis hin zur Filiale. Durch die Integration in die führende CRM-Plattform können Unternehmen jetzt ein ganzheitliches Kundenerlebnis bieten, dass neben dem Bereich Commerce auch Marketing und Kundenservice umfasst. „Der vernetzte Kunde verändert den Handel tiefgreifend und bietet Unternehmen die Chance, ein völlig neues Einkaufserlebnis zu gestalten“, so Jeff Barnett, CEO Salesforce Commerce Cloud. „Indem die führende Enterprise-Cloud-Commerce-Lösung ihre Kräfte mit der Nummer eins im CRM-Markt bündelt, sind personalisierte und kanalübergreifende Kundenerlebnisse für Handelsunternehmen schneller und einfacher realisierbar.“

Commerce Cloud

Der vernetzte Kunde transformiert den Einzelhandel

Zwar werden bis Ende 2017 die meisten Onlinebestellungen über Smartphones aufgegeben1, jedoch erfolgen 90 Prozent der gesamten Einkäufe nach wie vor im Ladengeschäft2. Die meisten derzeit im Einsatz befindlichen IT-Landschaften von Markenherstellern und Handelsunternehmen unterstützen jedoch nicht die gesamte Customer Journey und sind noch nicht flexibel genug, um die vielfältigen von Kunden genutzten Kanäle zu vernetzen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, benötigen Unternehmen eine Plattform, auf der sie sich mit ihren Kunden über jeden Kanal vernetzen und so eine personalisierte Erfahrung entlang des gesamten Lebenszyklus der Kundenbeziehung gestalten können.


Die Neuerungen der Salesforce Commerce Cloud:

– Reibungsloser Bezahlprozess mit Apple Pay
Die Salesforce Commerce Cloud zählt zu den ersten Lösungen, die Apple Pay im mobilen Internet unterstützen. Unternehmen ermöglichen damit ihren Kunden einfache, sichere und vertrauliche Bezahlvorgänge im Safari-Browser auf iPhone, iPad und dem Mac. Händler profitieren von der schnellen und einfachen Konfiguration von Apple Pay für ihre Kanäle. Die nahtlose Integration eliminiert Zwischenschritte beim Bezahlvorgang. Dieser Vorteil kommt besonders beim mobilen Shopping zum Tragen, wo umständliche Bezahlvorgänge zu geringeren Konversionsraten als bei der Desktop- oder Laptop-Nutzung führen.
– Commerce Cloud Einstein
Mit Salesforce Einstein wurden KI (Künstliche Intelligenz)-Technologien in das weltweit führende CRM-System und die gesamte Salesforce Plattform integriert. Commerce Cloud Einstein macht nun auch jeden Kontakt in der Beziehung zwischen Händlern und Kunden smarter. Dazu gehören personalisierte Empfehlungen für Produkte sowie eine Sortierung der Suchergebnisse, bei der die Reihenfolge von der Wahrscheinlichkeit für eine positive Reaktion abhängt. Mit den gewonnenen Einblicken in komplexe Analysen können Einzelhändler die Zusammenhänge von Kaufentscheidungen besser nachvollziehen und so ihre Vermarktungsstrategie auch im Ladengeschäft optimieren.

Kundenzitat:

– „Die Erwartungen der Kunden verändern sich ständig“, sagt Martijn van der Zee, Marketing Director bei Suitsupply. „Durch den Einsatz der Salesforce Commerce Cloud in Kombination mit den weiteren Lösungen der Customer Success Platform können wir nahtlose Einkaufserlebnisse für unsere Kunden entlang ihrer gesamten Customer Journey gestalten, egal ob online, im Laden oder wo auch immer.“

Führende Marken setzen auf die Commerce Cloud
Bekannte Marken wie Design Within Reach, L’Oreal USA und Suitsupply verlassen sich auf die Commerce Cloud, um ihren digitalen Handel zu optimieren und personalisierte Shoppingerlebnisse zu gestalten. Forrester Consulting hat analysiert, dass Commerce Cloud Kunden durchschnittlich um den Faktor 3,5 schneller am Markt sind als Kunden anderer Lösungen3. Auf der Commerce Cloud laufen über 1.800 Onlineshops in 53 Ländern, mit einem Gesamtumsatz von über 16 Milliarden US-Dollar in 2016.

Preise und Verfügbarkeit

– Die Commerce Cloud ist ab sofort verfügbar.
– Apple Pay steht Commerce Cloud-Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Derzeit ist Apple Pay in den USA, Kanada, Australien, China, Singapur sowie Großbritannien und neuerdings in Frankreich und der Schweiz verfügbar. Die Verfügbarkeit in weiteren Ländern ist angekündigt, für Deutschland sind aktuell keine Pläne bekannt. Seit Mitte September ist auch Apple Pay fürs Web in einigen Regionen für Endkunden verfügbar.
– Commerce Cloud Einstein Produktempfehlungen sind als Bestandteil einer Commerce Cloud-Lizenz sofort verfügbar.

Patrick Upmann

Interim Manager | Berater | Coach

admin has 206 posts and counting.See all posts by admin